Samstag, 22. Juni 2013

Gedanken zum 30.

Vor zwei Wochen bin ich 30 geworden. Hmmm, warum haben eigentlich so viele (vor allem Frauen) Angst vor dieser "magischen Zahl"??? Auch jetzt noch fühle ich mich nicht anders als mit 29 ;)

Den einzigen Anflug einer Krise hatte ich heute, als ich meinen Kleiderschrank aussortiert habe. Da ich im letzten Jahr ein paar Kilo zugelegt habe, die sich jetzt hartnäckig halten, passen viele Sachen einfach nicht mehr. Ich hatte sie immer hängen lassen, falls ich irgendwann wieder reinpassen sollte, aber:

1. Wer weiß, wann dieses "irgendwann" ist?
2. Ob die Klamotten mir dann noch gefallen bzw. in sind?
3. Was soll ich bis dahin anziehen?

Und so musste ALLES raus, was nicht (mehr) passt, was nicht im letzten Jahr angezogen wurde und was nicht mehr 100%-ig gefällt. Ergebnis: Mein Schrankvolumen ist von 3m auf 1m geschrumpft und ich hab jetzt kaum noch was zum Anziehen!!! Jetzt bleiben mir nur 2 Optionen:

1. Ich geh Shoppen, bis meine Karte glüht
2. Mein überquillendes Stoffregal wird endlich erleichtert.

Da im September schon wieder der nächste Stoffmarkt stattfindet, tendiere ich eher zum letzteren Vorschlag. Also gehe ich jetzt meine Schnittmusterhefte wälzen und suche nach ein paar leichten, möglichst schnell zu nähenden Teilen, die mich durch die nächsten Wochen bringen (dürfte bei 10 Jahrgängen burda eigentlich nicht allzu schwer sein).

Bis bald (dann hoffentlich schon mit Augenfutter)
Silvana

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...