Montag, 4. August 2014

Umstandsrock / Maternity Skirt

(English version below)

Lange Zeit (bis ca. in die 20. Schwangerschaftswoche hinein) habe ich noch meine normalen Klamotten getragen, notfalls mit dem "Haargummitrick". Doch mittlerweile wird mir das mit der Murmel zu unbequem. Und wenn ich die restlichen 4 Monate nicht nur in den 5 (mitwachsenden) Jerseykleidern verbringen will, muss ich unbedingt meinen Schrank auffüllen. Nähen wollte ich dafür eigentlich nicht, also ab in die Stadt Umstandsmode gucken... Leider kam die Ernüchterung recht schnell...

C&A hat anscheinend nur Sachen für die schwangere 50-Jährige, für H&M sind meine Beine zu lang bzw. meine Figur irgendwie nicht kompatibel und bei den "Markenherstellern" will ich auch nicht einkaufen. Ich seh nicht ein, 100€ für eine Hose auszugeben, die ich nur 3-4 Monate trage! Online bestellen ist auch irgendwie doof, ich probier meine Klamotten vor dem Kauf gerne an. Naja, leider blieb mir dann doch nichts anderes übrig. Also ein paar Sachen bestellt und die Hälfte wieder zurückgeschickt. Geblieben sind mir bis auf ein paar Oberteile noch ein weißer Jeansmini, lange khakifarbene Slimpants und eine lange weiße Leinenhose (in die ich mich schon beim Anprobieren verliebt hab, weil sie sich so toll trägt). Unterteiletechnisch bin ich also immer noch unterversorgt!

Also doch selber nähen! Und dieses Wochenende waren dann die Rahmenbedingungen perfekt: Haus aufgeräumt, Mann bei der Arbeit, Kind macht Ferien bei der Oma! Also Stöffchen rausgesucht und losgelegt:

Mit dem Ergebnis bin ich bisher zufrieden, mal sehen wie sich das schmale Bündchen bei wachsendem Bauch verhält. Evtl muss ich dann später ein breiteres annähen, wobei ich im Sommer nicht unbedingt noch eine Schicht über dem Bauch brauch, ist auch so schon warm genug :)

Angezogen ist dann vom Bündchen nichts mehr zu sehen (sofern das Shirt lang genug ist):


Wat is mit meinem Haar? - Zu spät, schon abgedrückt...



Schnittdetails:
Schnittmuster: Burda 1/2009, Nr. 112, Gr.42
Stoff: irgendwas mit Stretch vom Elzer Stoffmarkt und geschenktes Strickbündchen
Änderungen: Oberen Teil weggelassen und stattdessen ein Bündchen angenäht
Meine Meinung zum Schnitt: leicht zu nähen, es werden auf jeden Fall noch 2-3 Modelle folgen
Verlinkt bei: Share in Style: Flowers

LG
Silvana

************************

I was able to wear my normal clothes for the first months of pregnancy. Now I'm in the 25th week and it's getting more and more uncomfortable. I didn't want to sew, but a trip to the city showed me, that either my body is incompatible with the clothes, they're old-fashioned, or just too expensive (I won't gonna pay about 100€ for pants, which I'll be wearing for only 3-4 months).

After ordering online and sending back half of the items, I have (despite some tops) a white jeans mini, long slimpants in khaki, and long white linen pants. Obviously, too few bottoms. So I had no alternative but to sew some myself:

I'm totally satisfied with the result and there are definitely some more to follow!

As Rosy is asking for our "Flower"- styles, I join the other ladies at "Share in Style" today.  Come on over and have a look at the wonderful outfits.

Pattern review:
Pattern: Burda 1/2009, no. 112, size 16
Fabric: something stretchy from a local fabric market
Alterations:  I only used the lower part of the pattern and added a knitted waistband
My opinion: easy to sew, there will follow some more of this skirts

BR
Silvana

1 Kommentar:

  1. Thank you sooooooooooooooo much for joining and sharing your style with us, Silvana.
    XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXx

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...